deutsch  english  français  italiano  español
 Gratis Versand ab 50 €
 Bestellwert
 Keine Vorauszahlung
 erforderlich (Rechnung)
 Schnelle Lieferung
 Hotline (Mo-Fr)
 +43 1 2350329 31
Kundenlogin
E-Mail Adresse:
Passwort:
 
Passwort vergessen? 

natürlich - gesund - schön
Über fangocur
Haut
Verdauung
Magen Darm
Mund Rachen
Schönheit
Muskeln und Gelenke
 
Gesunder Lebensstil
Gesunder Lebensstil bei Neurodermitis


Ein gesunder Lebensstil unterstützt die Behandlung von Neurodermitis
 

Die Mineralmaske und ein gesunder Lebensstil sind unschlagbar gegen Neurodermitis
 

Spezielle Maßnahmen, die einen erstmaligen Neurodermitis-Ausbruch sicher verhindern könnten, gibt es zwar nicht, aber die Erkrankungswahrscheinlichkeit kann durch die regelmäßige Tiefenreinigung der Haut und die Vermeidung von Risikofaktoren weitgehend herabgesetzt werden. 

Medizinische Mineralmaske und gesunder Lebensstil: eine unschlagbare Kombination!

Gerade zur Tiefenreinigung der Haut eignet sich die
Mineralmaske hervorragend. Die Schadstoffe werden so rasch aus den unteren Hautschichten entfernt. Die Mineralmaske saugt wie ein Löschblatt angesammelte Giftstoffe aus der Haut. Durch die Steigerung der Durchblutung wird der Stoffwechsel der Haut angeregt, sodass auch die tief in der Haut befindlichen Abfallstoffe und Gifte an die Oberfläche transportiert und ausgeschieden werden. Es kommt also zu einer Tiefenreinigung der Haut, welche die Basis der Behandlung darstellt.    

Die Inhaltsstoffe der Fango-Erde wirken zudem entzündungshemmend, stoffwechselanregend und bakterizid (keimtötend). Somit ist die Fango-Erde (Gossendorfer Fango aus dem Steirischen Vulkanland) in der
Mineralmaske eine wichtige Maßnahme zur Linderung der Entzündungen und des Juckreizes bei Neurodermitis. Zusätzlich enthält die Mineralmaske noch pflegende Öl-Essenzen, die der Haut Feuchtigkeit zuführen und sie pflegen und beruhigen.

Ernährung bei Neurodermitis

Generell gibt es zwar keine spezielle Diät bei Neurodermitis, es steht aber außer Frage, dass die Haut und ihr Erscheinungsbild entscheidend durch die Ernährung beeinflusst werden. Was für den Einzelnen gut oder schlecht ist, muss der/die Betroffene letztlich selbst herausfinden. 

Achten Sie auf eine genügende Flüssigkeitszufuhr
Eine tägliche Zufuhr von mindestens 2 l Flüssigkeit (am besten Wasser oder ungesüßter Kräutertee) ist die Voraussetzung, um die Haut von innen vor dem Austrocknen zu schützen. Bei einer mangelnden Flüssigkeitszufuhr wird die Haut sehr trocken. 

Meiden Sie Lebensmittel und Getränke, die verstärkt Histamin enthalten
Sehr oft werden allergische Reaktionen durch histaminhältige Lebensmittel hervorgerufen, vor allem:

  • Alkohol, vor allem Sekt, Wein und Bier
  • Käse
  • Verschiedene Wurstsorten, vor allem Salami, Rohwurst, Dosenwurst
  • Nüsse, vor allem Haselnüsse
  • Gemüsesorten wie Sauerkraut, Aubergine, Tomaten, Spinat, Avocado
  • Obstsorten wie Erdbeeren, Kiwis sowie Zitrusfrüchte aller Art
  • Produkte aus Germteig
  • Dosenfisch
  • Schokolade

Entgiften Sie regelmäßig Ihren Körper
Der übermäßige Konsum bestimmter Lebensmittel (Zucker, Mehl, tierisches Eiweiß) führt zu einer Übersäuerung des Körpers, welche die Symptome der Neurodermitis verstärkt. Diese Übersäuerung kann durch die Einnahme von basischen Nahrungsmitteln beseitigt werden.

Körperpflege bei Neurodermitis

Eine konsequente Hautpflege ist zur Vorbeugung der Krankheit das A und O. Wichtig als vorbeugende Maßnahme ist die konsequente Hautpflege auch zu beschwerdefreien Zeiten, um das Auftreten neuer Krankheitsschübe hinauszuzögern oder abzumildern. Wichtig ist, auf Reinigungs- und Pflegeprodukte mit chemischen Inhaltsstoffen zu verzichten, da diese die Haut reizen und belasten. Mit unserer natürlichen Mineralseife, die speziell für Neurodermitis entwickelt wurde, kann die Haut natürlich und schonend aber dennoch gründlich gereinigt werden. Unsere Mineralcreme führt der Haut ausreichend Feuchtigkeit zu und ist ideal für die Anwendung als Tages- und Nachtcreme.

Entspannung bei Neurodermitis

Viele Betroffene profitieren von Entspannungsübungen und Selbstsicherheitstraining (Meditation, Autogenes Training etc.). Der individuelle Umgang mit der Erkrankung kann einen großen Einfluss auf ihren Verlauf haben, im positiven, wie im negativen Sinne, vorbeugend wie lindernd.

Wichtige Tipps für die Vorbeugung eines neuen Schubes

1. Klären Sie Nahrungsmittelunverträglichkeiten als vorbeugende Maßnahmen sorgfältig ab.

2. Verzichten Sie auf Nikotin.

3. Eine gesunde Verdauung spielt bei nahezu allen Krankheitsbildern eine wichtige Rolle. Normalisieren Sie die Verdauung und gönnen Sie Ihrem Magen und Darm eine Reinigungs- und Entschlackungskur mit fangocur Bentomed. Er entgiftet Magen und Darm, vermindert damit die Anzahl der über die Haut auszuscheidenden Stoffwechselendprodukte und entlastet damit die Haut.

4. Führen Sie vorbeugend von Zeit zu Zeit wieder eine Kurbehandlung mit der Mineralmaske durch. Dies empfiehlt sich auch, wenn die Neurodermitis bereits abgeheilt sein sollte.

5. Vermeiden Sie mechanische und chemische Reizungen der Haut und gönnen Sie sich, soweit möglich, eine Klimakur am Toten Meer.  

 
Hinweis aus rechtlichen Gründen:
Die dargelegten Eigenschaften unserer zertifizierten Medizinprodukte beruhen größtenteils nicht auf Ergebnissen aus klinischen Humanstudien und sind daher in der Wissenschaft nicht unumstritten. Es gibt jedoch medizinische Literatur, kurmedizinische Erfahrungen und Untersuchungen, die insbesondere dem Hauptinhaltsstoff Heilerde zahlreiche positive Effekte bei verschiedenen medizinischen Anwendungsbereichen zuschreiben.

  created-de01 with ed-it.® 3.3b-v3-de01 
Neurodermitis-Produkte:
Mineral-Maske Mineral-Maske
Baby-Mineral-Maske Baby-Mineral-Maske
Mineral-Creme Mineral-Creme
Mineral-Seife Mineral-Seife
Bentomed Bentomed
Naturschwamm Naturschwamm
Seifenablage Seifenablage