deutsch  english  français  italiano  español
 Gratis Versand ab 50 €
 Bestellwert
 Keine Vorauszahlung
 erforderlich (Rechnung)
 Schnelle Lieferung
 Gratis-Hotline (Mo-Fr)
 00800 3264 6287
Kundenlogin
E-Mail Adresse:
Passwort:
 
Passwort vergessen? 

natürlich - gesund - schön
Über fangocur
Haut
Verdauung
Magen Darm
Mund Rachen
Schönheit
Muskeln und Gelenke
 
TriggerMoving Schuheinlagen
TriggerMoving Schuheinlagen informieren den Fuß, wie er sich bewegen soll


 
 

TriggerMoving Einlagen - informieren den Fuß, wie er sich bewegen soll
 

Dr. Lanz bei der Entwicklung der propriozeptiven Einlage TriggerMoving
 

Dr. Lanz ist zur Zeit Betreuer des österreichischen Tennis-Daviscup Nationalteams
[ mehr Bilder ]

Wir stehen täglich auf unseren Füßen - insgesamt ca. 50% unseres Lebens. Doch erst, wenn sie schmerzen, nehmen wir unsere Füße auch wahr. De häufigste Ursache für Schmerzen sind sogenannte Fußfehlstellungen, wie Senkfüße, Spreitzfüße oder Knickfüße. Solche Fehlstellungen, auch wenn sie geringen Ausmaßes sind, machen sich in der gesamten Muskel- und Knochenkette bemerkbar. Die Lösung lautet: Training der Muskulatur.

Keine Krücken, sondern Trainingsgeräte

Verteilung der Bewegung auf den gesamten Körper ist der Schlüssel für einen gesunden und funktionsfähigen Bewegungsapparat. Noch bis heute hält sich aber leider teilweise die Meinung, dass man Fußfehlstellungen durch "Ruhigstellung" behandeln kann. Sie kennen sicher die sogenannten "angepassten Einlagen". Damit zwängt man den Fuß in eine unnatürliche, statische Haltung. Das Resultat ist, dass die Muskulatur keine Impulse bekommt. Damit kann sich der Körper auch nicht mehr optimal bewegen, da er keine entsprechenden Informationen von der Fußsohle erhält.

Weg von der Fußform, hin zur Fußfunktion

Die neue Generation von Einlagen funktioniert propriozeptiv. Das bedeutet, dass die Einlagen über Muskelkettenendpunkte an der Fußsohle natürliche Bewegungsmuster aktivieren bzw. triggern. Dabei handelt es sich also quasi um Hilfe zur Selbsthilfe.

Medizinisch gesprochen handelt es sich um die gezielte Beeinflussung der Muskelaktivität über die Propriozeptoren der Fußsohlen, um damit eine schrittweise Normalisierung der Körperhaltung zu erreichen.
Die Fußsohlen haben eine herausragende Rolle, da sie im Stehen und Gehen die einzige Körperoberfläche mit Druckkontakt zum Boden sind. Nur über diese sehr geringe Fläche wird der Körper informiert, wie das Bewegungssystem gegen die Schwerkraft wirken muss.

Und diese Lauffläche packen wir in starre Schuhe mit starren Einlagen. Wir gehen nicht am Boden, sondern in Schuhen. Damit verlieren wir im Laufe der Zeit die Informationen, die wir beim Barfußgehen im Gelände erlernt und im Gehirn abgespeichert haben sollten.

TriggerMoving - die patentierte, propriozeptive Einlage von Dr. Lanz

Der international wirkende Orthopäde und Sportarzt, Dr. Eduard Lanz, betreute als Teamarzt mehrere Nationalmannschaften (zur Zeit ist er beim Tennis Daviscup Nationalteam von Österreich aktiv) und wurde dabei immer mit der Problematik von Schuheinlagen in Sportschuhen konfrontiert. Im Spitzensport ist es ungleich wichtiger, dass die Fußsohle möglichst viele Informationen an den Bewegungsapparat weitergibt und optimale Bewegungen triggert.

Mehrere Jahre Entwicklungszeit mit Bewegungsanalysen und wissenschaftlichen Studien führten schließlich zur Dr. Lanz Schuheinlage mit propriozeptiver Wirkung - noch lange, bevor dieses Thema in aller Munde war. Seine umfassenden Kenntnisse sowohl im Spitzensport, als auch in seiner täglichen Arbeit als Facharzt für Orthopädie mit Patienten, flossen dabei in die Entwicklung dieser patentierten Schuheinlage ein.
Inzwischen haben tausende Patienten diese Einlage täglich im Einsatz und die nachträglichen Befragungen der Patienten sprechen für sich. Die überwiegende Mehrheit spricht von "einer Besserung" bzw. "einer Linderung" der Beschwerden innerhalb kürzester Zeit.

TriggerMoving von Dr. Lanz ist keine orthopädische Stütze des Fußes, sondern ein Trainingsgerät, welches die natürliche Bewegung des Fußes wie beim Barfußlauf fördert und zur Behandlung und Prophylaxe schmerzhafter Funktionsstörungen des Fußes dient.

Patentierte, propriozeptive Einlagen
Behandlung und Prophylaxe schmerzhafter Funktionsstörungen des Fußes
Passen in jeden Schuh
Für Straßenschuhe und Sportschuhe erhältlich
Waschbar (Handwäsche)

TriggerMoving Comfort - zur Behandlung und Prophylaxe schmerzhafter Funktionsstörungen des Fußes

Diese Einlagen sind optimal für alle Straßenschuhe. Sie sind etwas dünner und nicht rutschfest. Bei Bedarf können die Einlagen auf einfache Weise im Vorderfußbereich mit der Schere leicht angepasst (zugeschnitten) werden. In den Größen 35-47 erhältlich.

Jetzt zum Preis vom 39.80 Euro bestellen!

TriggerMoving ProSport - ideal bei sportlicher Betätigung

Diese Einlagen sind optimal für alle Sportschuhe. Sie sind etwas dicker, dämpfend und rutschfest. Damit bleibt der Fuß auch bei Seit- und Sprungbewegungen auf der Sohle zentriert. Vermindert die Hornhaut- und Blasenbildung. Bei Bedarf können die Einlagen auf einfache Weise im Vorderfußbereich mit der Schere leicht angepasst (zugeschnitten) werden. In den Größen 35-47 erhältlich.

Jetzt zum Preis vom 39.80 Euro bestellen!

Bei welchen Problemen hilft TriggerMoving?

Folgende Probleme sind Zeichen einer Funktionsstörung, welche durch TriggerMoving unterstützend vermieden und behandelt werden können:

  • Fußfehlstellungen (Spitzfuß, Senkfuß, Knickfuß und Klumpfuß)
  • Zehenfehlstellungen (Hallux Valgus, Hammerzehen)
  • Verspannungen der Nacken- und Rückenmuskulatur
  • Verspannungsbedingte Kopfschmerzen
  • Fersenspornprobleme
  • Rotationsfehlstellungen der Beine
  • Funktionelle Beinlängendifferenz
  • Beckenschiefstand
  • Skoliosen
  • Hyperlordosen oder Hyperkyphosen der Wirbelsäule

TriggerMoving ist waschbar (Handwäsche) und in den Größen 35-47 erhältlich. Die Schuheinlage passt in beinahe jeden Schuh. Aus Sportschuhen müssen sie lediglich die Schuheinlage herausnehmen und TriggerMoving einsetzen. Bei allen anderen Schuhen einfach das Fußbett (falls vorhanden) herausnehmen und TriggerMoving einsetzen. Bei Bedarf kann die Einlage auf einfache Weise im Vorderfußbereich mit der Schere leicht angepasst (zugeschnitten) werden.

Wie wirkt TriggerMoving?

1. Die Wirkung ist propriozeptiv
Über Muskelkettenendpunkte an den Fußsohlen werden aktivierende oder hemmende Reaktionen für die Körperstatik propriozeptiv eingeleitet. Das heißt, die Einlage informiert über den Fuß den Körper und schafft einen muskulären Ausgleich durch einen aktivierenden Reiz für hypotone Muskelketten und einen deaktivierenden Reiz für hypertone Muskeln.

2. Die Wirkung ist aktiv
Durch das gezielte Platzieren von Plättchen an bestimmten Stellen der kurzen Fußmuskulatur im Vorfußbereich wird diese direkt zur Verbesserung der Fußstatik stimuliert. Für den Abstoß wird die Verriegelung des Fußgewölbes eingeleitet und der Abdruck über das Quergewölbe von der Großzehe auf die 2. bis 5. Zehe verlagert.

3. Die Wirkung ist passiv
Durch die passive Hebelveränderung im Fersen- und Mittelfußbereich der knöchernen (ossären) Strukturen werden Sehnenansätze sowie Fuß- und Unterschenkelmuskulatur entlastet. Durch die Ferseninnenranderhöhung und Mittelfußaußenranderhöhung wird die Dämpfungsbewegung passiv geführt und der Schritt über eine Bewegungskette abgefedert.

4. Die Wirkung ist zentrierend
Durch die Rutschfestigkeit der Oberfläche (TriggerMoving ProSport) bleibt der Fuß auch bei Seit- und Sprungbewegungen auf der Sohle zentriert. Subjektiv spürt man das als verbesserten Fersensitz und objektiv wird die Hornhaut- und Blasenbildung vermindert.

5. Die Wirkung ist isolierend
Zum Schutz des Fußes gegenüber unterschiedlichsten Böden und Belastungen dient der Aufbau mit zwei verschiedenen Materialien für Funktion und Dämpfung.

Sportarzt-Tipps für das Gehen und Laufen:

  1. Vor jedem Sport das Aufwärmen mit langsamen Dehnungsübungen beginnen.
  2. Beim Gehen und Laufen kurzen Armschwung, um den Schritt zu verkürzen, damit die Hebelwirkungen des Schuhes nicht zu lange auf den Fuß wirken. Das Lauftalent erkennt man wie das Radfahrtalent daran, dass es auch beim langsamen Gehen und Fahren mit hoher Frequenz agiert.
  3. Bei jedem Schritt sollte dem Nachlaufenden oder Gehenden die eigene Sohle gezeigt werden.
  4. In der Streckbewegung an die Gesäßmuskulatur denken bzw. diese aktivieren, da sie sowohl die Lendenwirbelsäule entlastet, als auch die Kniegelenke stabilisiert.

TriggerMoving Comfort bestellen

TriggerMoving ProSport bestellen

Je besser und exakter die Einlage an die Form des Fußes angepasst wird, umso schlechter ist sie für die Funktion des Fußes. PS: Dasselbe gilt auch für den Autositz, weitere Informationen dazu unter www.triggerseating.de.


Rechtlicher Hinweis:
fangocur-Produkte sind kein Ersatz für eine von Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt vorgeschlagenen medizinischen Behandlung.

 
© fangocur GmbH 2003-2018

  created-de01 with ed-it.® 3.3b-v3-de01 
Füße-Produkte:
TriggerMoving Comfort TriggerMoving Comfort
TriggerMoving Comfort (Doppelpack) TriggerMoving Comfort (Doppelpack)
TriggerMoving ProSport TriggerMoving ProSport
TriggerMoving ProSport (Doppelpack) TriggerMoving ProSport (Doppelpack)