deutsch  english  français  italiano  español
 Gratis Versand ab 50 €
 Bestellwert
 Keine Vorauszahlung
 erforderlich (Rechnung)
 Schnelle Lieferung
 Hotline (Mo-Fr)
 +43 1 2350329 31
Kundenlogin
E-Mail Adresse:
Passwort:
 
Passwort vergessen? 

natürlich - gesund - schön
Über fangocur
Haut
Verdauung
Magen Darm
Mund Rachen
Schönheit
Muskeln und Gelenke
 
Neues über fangocur
Der große Nachteil von Gemüse und Obst
(22.07.2019) zurück
Gemüse und Obst sind gesund aber nicht sehr kalorienhältig
Gemüse und Obst sind wunderbare, gesunde Nahrungsmittel, allerdings mit dem Nachteil, dass sie wenige Kalorien liefern
 
Kartoffeln liefern wertvolle gesunde Kalorien
Statt tierischer oder fettreicher Nahrungsmittel sollten Sie Ihre Kalorien hauptsächlich in Form von Stärke zuführen
 
Machen Sie stärkehaltige Pflanzen zur Basis Ihrer Ernährung und Sie bleiben nachhaltig gesund
Gerichte mit stärkehaltigen Nahrungsmitteln wie etwa Reis, Kartoffeln, Bohnen oder Linsen sättigen auf gesunde Art und Weise
 

 
 
Gemüse und Obst gelten gemeinhin als gesund. Und das ist auch vollkommen richtig. Es gibt allerdings einen großen Nachteil, wenn man seine Ernährung ausschließlich oder überwiegend auf Gemüse und Obst aufbaut: Nämlich, dass man zu wenige Kalorien aufnimmt und dadurch häufig Hungerattacken ausgeliefert ist. Oder man fühlt sich einfach schwach und antriebslos. Es gibt aber eine relativ einfache und vor allem sehr gesunde Lösung.

Gemüse ist außerordentlich gesund, aber man müsste riesige Menge Brokkoli, Spinat, Salat oder Ähnliches essen, um dem Körper ausreichend Kalorien für seinen Energieumsatz zuzuführen. Diese großen Mengen kann im normalen Alltag niemand verzehren, daher benötigt es alternative Wege, um die Kalorienzufuhr zu erhöhen.

Drei leider ungesunde Möglichkeiten um das Problem zu lösen:

  1. Zufuhr von tierischen Produkten: Fleisch, Eier, Milch, Milchprodukte, Käse, tierische Fette, Wurst etc.
  2. Zufuhr von fetthaltigen, nicht tierischen Produkten: pflanzliche Öle, Nüsse, Samen, Avocados.
  3. Eine Mischvariante beider Möglichkeiten, also die Zufuhr von tierischen Produkten und pflanzlichen Ölen oder Nüssen.

Alle drei hier vorgestellten Varianten gelten gemeinhin als ungesund. Wir empfehlen, tierische Produkte oder Produkte mit einem hohen pflanzlichen Fettanteil zu meiden oder wenigstens ganz stark zu reduzieren. Aber keine Sorge, es gibt auch noch eine andere, ganz gesunde Alternative:

Die gesunde Lösung als Ergänzung zu Gemüse und Obst:

Essen Sie als Hauptnahrungsmittel zu Gemüse und Obst stärkehaltige Produkte in Form von Vollkornprodukten (möglichst unverarbeitet), Naturreis, Haferflocken, Quinoa, Hirse, Gerste, Mais, Bohnen, Linsen, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Kürbis, Karotten, Erbsen, Yamswurzeln etc.

Das Zauberwort heißt also "Stärke". Stärke ist ein in den Pflanzen angehäufter Mehrfachzucker (Polysaccharid). Pflanzen speichern die Stärke, die sie produzieren in ihren Wurzeln, Stielen, Blättern, Samen und Früchten. Im Winter dient sie ihnen als Energiereserve und im Frühjahr bringt sie das Wachstum wieder in Gang. Der Körper wandelt die langen Kohlenhydratketten der Stärke (Mehrfachzucker) durch das Enzym Amylase im Speichel und Darm wieder in Einfachzucker um. Der Einfachzucker wird nach und nach freigesetzt und gelangt über den Dünndarm ins Blut. So werden unsere Zellen mit Energie versorgt.

Je komplexer die Kohlenhydrate, umso länger benötigt der Körper für die Umwandlung in Einfachzucker und umso länger sättigt das entsprechende Nahrungsmittel. Natürlich sind die komplexen Kohlenhydrate von beispielsweise Vollkorngetreide, Naturreis, Bohnen oder Hülsenfrüchten durch die langsame Bereitstellung von Zucker auch gesünder als einfache Kohlenhydrate wie z.B. Haushaltszucker oder Weißmehlprodukte.

Unsere Empfehlung: Essen Sie keine oder nur sehr wenige tierische Produkte und ersetzen Sie diese durch stärkehaltige Nahrungsmittel in möglichst komplexer und unverarbeiteter Form (zum Beispiel sind Kartoffeln besser als Nudeln). Essen Sie davon ruhig ausreichend, sodass Sie wirklich satt sind und kein Hungergefühl mehr haben.

Die Folgen sind gesunde Gewichtsabnahme und nachhaltige Gesundheit.

Wenn Sie diese Empfehlung befolgen, dann werden Sie nicht nur abnehmen (sofern Sie zu viel Gewicht haben), sondern auch vielen Erkrankungen vorbeugen bzw. möglicherweise bereits bestehende Erkrankungen lindern oder sogar zum Abklingen bringen. Probieren Sie es einfach aus!

Quellenangabe: Dr. John A. McDougall, Die High-Carb Diät, Abnehmen mit den richtigen Kohlenhydraten, München 2016.
Dr. John McDougall ist führender Experte unter den praktizierenden Ärzten auf dem Gebiet der ernährungsbasierten Medizin. Tausende Patienten verehren ihn in den USA als Ikone.

---------------------------------------

Wir beraten Sie gerne ganz persönlich. Kontaktieren Sie uns, wir sind gerne für Sie da:

>>> Email: service@fangocur.at  
>>> Telefon: 0043 (0)1 / 235 032 931

---------------------------------------

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Informationen nützlich finden und uns Ihr Vertrauen immer wieder auf's Neue schenken. Wir haben für Sie zahlreiche hochwertige, natürliche Produkte geschaffen oder von anderen leidenschaftlichen Herstellern für Sie entdeckt.

Sehen Sie sich gerne in unserem Online-Shop um. Hier klicken!

 
© fangocur GmbH 2003-2019

  created-de01 with ed-it.® 3.3b-v3-de01