deutsch  english  français  italiano  español
 Gratis Versand ab 50 €
 Bestellwert
 Keine Vorauszahlung
 erforderlich (Rechnung)
 Schnelle Lieferung
 Hotline (Mo-Fr)
 +43 1 2350329 31
Kundenlogin
E-Mail Adresse:
Passwort:
 
Passwort vergessen? 

natürlich - gesund - schön
Über fangocur
Haut
Verdauung
Magen Darm
Mund Rachen
Schönheit
Muskeln und Gelenke
 
Neues über fangocur
Milch - ist sie nun gesund oder nicht?
(02.12.2019) zurück
Kuchmilch - ist sie nun gesund oder schädlich?
Solche und ähnlich idyllische Bilder werden in der Werbung für Kuhmilch verwendet
 
Milch ist immer wieder in aller Munde - ist sie gesund oder schädlich?
Ein Glas frische Milch täglich - gesund oder sogar schädlich?
 

 
 
Wer kennt sich da noch aus? Wenn man die Medienberichte der letzten Jahrzehnte zum Thema Milch liest, dann wurde sie einmal als gesund angepriesen und dann wieder als schädlich verpönt. Wie steht es nun aber wirklich um unsere Milch? Ist sie gesund oder gar schädlich oder keines von beiden? Die Antworten darauf geben wir Ihnen heute.

Das heutige Thema wird immer wieder sehr kontrovers diskutiert. Wir alle haben zu "unserer" Milch einen sehr emotionalen Zugang. Viele von uns bekamen Milch schon im Kindesalter in der Schule verabreicht und die friedlich auf der Weide grasenden Kühe gehören in unserer Kultur einfach zum Landschaftsbild. Um dieses Thema sachlich behandeln zu können, müssen wir uns daher in einem ersten Schritt von diesen emotionalen Zugängen verabschieden.

Das Nährstoffprofil von Kuhmilch unterscheidet sich ganz stark von Muttermilch.

Sieht man sich die Fakten rund um das Thema Milch an, dann wird klar, dass die Behauptung Milch sei gesund, keineswegs aufrechterhalten werden kann. Vielmehr wird immer klarer, dass das Nährstoffprofil tierischer Milch für unseren Körper einfach nicht ideal ist.

Muttermilch Kuhmilch 
Inhaltsstoff mg/100 Cal mg/100 Cal

Kalzium 45 194

Phosphor 18 152

Natrium 23 80

Kalium 72 246

Die höhere Nährstoffdichte in Kuhmilch im Vergleich zur menschlichen Muttermilch überrascht nicht wirklich, verdoppelt ein Kalb doch das Gewicht vier Mal schneller als ein Kind. Die Konzentrationen von Protein (Muttermilch: 1,2g/100ml, Kuhmilch: 3,3g/100ml) und Kalzium sind in Kuhmilch fast drei bis vier Mal höher als in menschlicher Muttermilch.

China-Studie stellt der Milch leider kein gutes Zeugnis aus.

Nun, soweit so gut: Mehr Nährstoffe, das kann doch nur gut für den Körper sein? Leider widerlegen namhafte Studien diese Sichtweise. Allen voran die "China Studie". Die weltweit größte epidemiologische Studie, die vom renommierten Wissenschaftler Dr. T. Colin Campbell in den 1970er-Jahren durchgeführt wurde, stellt der Milch leider kein gutes Zeugnis aus.

Die Studie belegte, was zu dieser Zeit bereits in zahlreichen Tierversuchen bestätigt wurde: Milch ist in der Lage, Tumorzellen zum Wachstum anzuregen. Dies liegt nicht am Fett- oder Cholesteringehalt der Milch, sondern am tierischen Protein, allen voran dem Kasein, das 87% des in der Kuhmilch enthaltenen Proteins ausmacht. Kasein förderte in den Studien von Dr. Colin Campbell alle Stadien des Krebswachstums. Anders verhielt es sich bei pflanzlichen Proteinen. Diese erwiesen sich selbst bei hohen Dosen als nicht förderlich für die Krebsentstehung.

Dennoch dürfen der Fett- und Cholesteringehalt nicht außer Acht gelassen werden. Diese begünstigen die Entstehung von Arteriosklerose, Fettsucht, Diabetes, Bluthochdruck und vielem mehr. Und das gilt auch für fettarme Milch. Rechnet man den Wassergehalt (87%) von Milch derart heraus, dass die Fettmenge an den Kalorien gemessen wird, dann liegt der Fettgehalt nicht bei rund 3%, sondern bei über 60% bzw. bei immer noch 35% bei fettarmer Milch. Noch schlechter ist dieses Verhältnis bei den Milchprodukten wie Joghurt und allen voran Käse.

Und zu guter Letzt ist Milch auch noch schwer verdaulich. Gerade wegen des für unseren Körper nicht passenden Nährstoffprofils sollten vor allem Menschen mit Verdauungsproblemen oder Erkrankungen des Verdauungstraktes Milch möglichst meiden oder zumindest stark reduzieren.

Bentomed MICRO hilft Ihnen bei Ihrer Verdauung, wenn Sie Milch nicht ganz meiden wollen.

Warum jedoch hören wir dann immer wieder von den gesundheitlichen Vorteilen der Milch? Das ist wirklich nur schwer erklärbar. Faktum ist, dass Milch ein Riesen-Wirtschaftsfaktor ist, der naturgemäß auch im politischen Interesse steht. Ob da ein Zusammenhang besteht, obliegt Ihrer eigenen Einschätzung. Und auch wenn Sie wahrscheinlich von Bekannten, Medizinern und Experten das Gegenteil hören, machen Sie sich selbst ein Bild. Probieren Sie einfach den Verzicht auf Milch und Milchprodukte einmal aus und beobachten Sie, wie es Ihnen dabei geht. Das ist das Einzige, was zählt.

Tipp:
Meiden Sie jede tierische Milch so gut Sie können. Oder reduzieren Sie diese drastisch. Dies gilt umso mehr, wenn Sie an Problemen im Magen oder Darm leiden. Wenn Sie nicht ganz auf Milch oder Milchprodukte verzichten möchten, dann entgiften Sie Ihren Körper regelmäßig mit Bentomed MICRO. Die besonders feine Körnung der Heilerde hilft Ihnen bei der Verdauung von Milch oder Milchprodukten.

Quellenangaben:
T. Colin Cambell, Thomas M. Campbell: China Study, 4. Auflage, Verlag Systemische Medizin 2018.
Dr. J. Mac Dougall: Dairy Products and 10 False Promises (dt. Milchprodukte und 10 falsche Versprechungen), Newsletter 2003.
British Medical Journal: Milk intake and risk of mortality and fractures in women and men (dt. Milcheinnahme und das Sterblichkeitsrisiko sowie das Risiko von Knochenbrüchen von Frauen und Männern, Kohortenstudie publiziert 2014.

Reduzieren/Vermeiden Sie den Genuss von Milch, Milchprodukten sowie Käse und entgiften Sie 2-3mal jährlich mit Bentomed MICRO. Die microfeinen Partikel unserer wertvollen Heilerde helfen dem Darm in diesem Fall bei der Verdauung.

Betomed MICRO hier bestellen!

---------------------------------------

Bei Fragen zu Ihrer Gesundheit oder zu unseren Produkten stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung:

>>> Email: service@fangocur.at   

>>> Telefon: 0043 (0)1 / 235 032 931

---------------------------------------

Helfen Sie Ihrem Körper bei der Verdauung von Milch mit Bentomed MICRO: Hier klicken!

Hier finden Sie weitere natürliche Produkte für Ihre Gesundheit: Hier klicken!

 
© fangocur 2003-2019 - Telefon: 0043 1 2350329 31 - Email: service@fangocur.at

  created-de01 with ed-it.® 3.3b-v3-de01