deutsch  english  français  italiano  español
 Gratis Versand ab 50 €
 Bestellwert
 Keine Vorauszahlung
 erforderlich (Rechnung)
 Schnelle Lieferung
 Hotline (Mo-Fr)
 +43 1 2350329 31
Kundenlogin
E-Mail Adresse:
Passwort:
 
Passwort vergessen? 

natürlich - gesund - schön
Über fangocur
Haut
Verdauung
Magen Darm
Mund Rachen
Schönheit
Muskeln und Gelenke
 
Neues über fangocur
Deshalb sollten Sie oft in den Wald gehen!
(17.05.2021) zurück
Unsere Gesundheit wird durch regelmäßige Besuche im Wald nachhaltig gestärkt
Der Wald ist eine wahre Gesundheitsoase für uns Menschen und fördert unser Wohlbefinden. Besuchen wir ihn daher regelmäßig
 
Ein Waldspaziergang erfreut und stärkt die Gesundheit
Auch im Freien kann man die Zeit mit Familie und Freunden herrlich genießen
 

Besonders mit dem beginnenden Frühjahr ist er ein wahres Symbol für Leben und Aktivität: der Wald.
Sein Grün betört unsere Augen, die vielen unterschiedlichen Düfte unsere Nase und das Singen der Vögel unsere Ohren. Ein Waldspaziergang ist also ein wahres Fest für die Sinne und schenkt uns trotz der natürlichen Aktivität, die in diesem grünen Paradies herrscht, Momente der Stille sowie des Ausgleichs. Entdecken Sie heute mit uns, warum der Besuch im Wald auch unsere körperliche Gesundheit auf beeindruckende Art und Weise fördert.


Ein Bad in der Natur - Warum Terpene für uns so wichtig sind

Die meisten Menschen werden wahrscheinlich bestätigen, dass sie einen Waldspaziergang als angenehm, wohltuend und entspannend wahrnehmen. Er gibt uns die Möglichkeit, vom Alltag abzuschalten, Ruhe zu finden und die kleinen und großen Wunder der Natur zu genießen. Mit einem Wort lässt sich also schon sagen: Unserer Psyche tun regelmäßige Aufenthalte im bewaldeten Gebiet gut. Viele neue Forschungen zeigen nun jedoch auch ganz deutlich auf, dass diese positive Wirkung nicht nur auf unseren Geist, sondern auch auf unseren Körper zutrifft und zwar mit eindeutig messbaren Parametern. Eine ganz wichtige Rolle spielen in diesem Zusammenhang die Terpene, die im Wald vorhanden sind. Es sind dies gasförmige Stoffe, über die die Pflanzen einerseits miteinander kommunizieren und die sie auch verstärkt nach Regen oder bei Nebel abgeben. In manchen Fällen kann sie der Mensch auch als Duftstoffe wahrnehmen. Atmen wir sie ein, gelangen sie über unsere Lunge in unseren Körper und entspannen unseren gesamten Organismus. 

Doch nicht nur das: Im Zuge mehrerer Doppelblindstudien konnte wiederholt nachgewiesen werden, dass diese Substanzen und dadurch auch ein häufiger Aufenthalt im Wald gesundheitsfördernde Auswirkungen auf unseren Körper haben: Um 40 Prozent mehr Killerzellen im Blut nach nur einem Tag im Wald. Dieses Ergebnis konnten die Wissenschafter bei ihren Untersuchungen zu Protokoll bringen. Dieser Wert hielt übrigens sieben Tage lang an. Daher sind derartige Resultate als sehr bedeutungsvoll zu bewerten, wenn wir bedenken, welche Wichtigkeit den Killerzellen bei der Krankheitsabwehr in unserem Immunsystem zukommt. Es konnte im Rahmen weiterer Studien sogar nachgewiesen werden, dass dieselben Terpene eine positive Wirkung auf Tumorzellen ausüben und diese reduzieren können. Als sehr effektiv haben sich diese Substanzen in Fichtennadeln oder im Myrtenstrauch herausgestellt. Ganz allgemein betrachtet schenken uns besonders Nadelbäume und immergrüne Gehölzer eine hohe Konzentration dieser pflanzlichen Terpene. Besonders hoch ist diese im Sommer oder bei Nebel und nach Regenfällen.

Sollten wir nun alle in den Wald ziehen?

Wie soeben erwähnt, ist ein regelmäßiger Besuch in einem Waldgebiet von erheblichem gesundheitlichen Vorteil. Die Wissenschaft konnte jedoch nachweisen, dass der wünschenswerte Anstieg der Laborparameter mehrere Tage lang anhält. Dies bedeutet, dass es nicht notwendig ist, jeden Tag mehrere Stunden lang in den Wald zu gehen. Es zeigte sich außerdem, dass bereits der Anblick eines einzelnen Baumes in Stresssituationen beruhigend wirken kann. Gleichermaßen gilt es zu sagen, dass bereits ein kleiner Park im bebauten Gebiet Großes bewirkt: Er filtert und reinigt die Luft, schenkt einen schönen Anblick und fördert dadurch unsere Ausgeglichenheit. Somit sind auch kleinere Grünflächen und Gärten in der Stadt wahre Gesundheitsoasen, die es zu nutzen gilt. Wir können sie auf vielfältige Art und Weise genießen: Verbringen Sie doch die Mittagspause im kleinen Park nebenan oder genießen Sie Ihre aktuelle Lektüre auf einer Bank in der Allee. Wenn es das Wetter zulässt, gibt es auch in der Stadt eine Vielzahl an Möglichkeiten, die Kraft der Bäume zu nutzen. Und wenn Sie frei haben und Ihnen mehr Zeit zur Verfügung steht, ja dann ist der nächste größere Wald sicher auch ganz nah und freut sich, von Ihnen entdeckt zu werden.

Quelle: Arvay, Clemens, G.: Der Heilungscode der Natur. Die verborgenen Kräfte von Pflanzen und Tieren entdecken. Wilhelm Goldmann Verlag, München. 3. Auflage. 2018.

Besuchen Sie uns gerne in unserem Gesundheitsshop, wo Sie alle unsere natürlichen Qualitätsprodukte finden.

Für Rückfragen und eine persönliche Beratung stehen wir Ihnen gerne unter der Telefonnummer 0043 1 2350329 31 zur Verfügung.   

 
© fangocur 2003-2021 - Telefon: 0043 1 2350329 31 - Email: service@fangocur.at

  created-de01 with ed-it.® 3.3b-v3-de01