deutsch  english  français  italiano  español
 Gratis Versand ab 50 €
 Bestellwert
 Keine Vorauszahlung
 erforderlich (Rechnung)
 Schnelle Lieferung
 Hotline (Mo-Fr)
 +43 1 2350329 31
Kundenlogin
E-Mail Adresse:
Passwort:
 
Passwort vergessen? 

natürlich - gesund - schön
Über fangocur
Haut
Verdauung
Magen Darm
Mund Rachen
Schönheit
Muskeln und Gelenke
 
Neues über fangocur
Darauf müssen Sie bei Fruchtsäften achten!
(31.05.2021) zurück
Industriell gefertigte Säfte und Limonaden sind häufig eher ungesund
Viele Limonaden, Softdrinks und Fruchtsäfte enthalten leider Zucker, künstliche Aromen und Konservierungsmittel
 
Der HollerVulkan von fangocur schmeckt ausgezeichnet und fördert außerdem die Gesundheit
Für den HollerVulkan von fangocur werden nur Bio-Holunderbeeren bester Qualität verwendet. Das Ergebnis erfreut Gaumen und Gesundheit zugleich
 

Es gibt sie in fast allen erdenklichen Varianten und besonders wenn die Tage wieder heißer werden, erfreuen sie sich großer Beliebtheit bei allen Altersgruppen, die vielen erhältlichen Fruchtsäfte. Doch wie gesund sind sie wirklich und ist ihr Verzehr empfehlenswert? Gehen Sie heute mit uns dieser Frage nach!

Eine willkommene Erfrischung für zwischendurch

Geht man aufmerksam durch die Supermärkte, so entdeckt man, dass diese ein äußerst großes Sortiment an unterschiedlichen Säften anbieten. Beinahe jede Frucht ist vertreten und dies auch zu fast jeder Jahreszeit. Vor allem wenn die Tage wieder wärmer werden, greifen viele gerne zu einem angenehm kühlen Glas Saft, um sich zu erfrischen. Besonders unter Kindern sind Säfte natürlich ein sehr beliebtes Getränk, da sie nicht nur den jeweils gewünschten Geschmack bieten, sondern auch entsprechend süß sein können. Und genau hier liegt die grundlegende Problematik, die bedacht werden sollte: 

Viele im Handel erhältliche Säfte, Saftkonzentrate oder Limonaden sind viel zu süß. Sie bringen damit unseren Blutzuckerspiegel gehörig durcheinander und sind leere Kalorien für unseren Körper. Außerdem enthalten sie oft zusätzliche künstliche Aromen, Süßstoffe oder Konservierungsmittel, die unserem Organismus bei regelmäßigem Verzehr nicht gut tun. Darüber hinaus sind manche dieser Getränke sogar wahre Koffeinbomben, die nicht einmal für Erwachsene, allerdings schon gar nicht für Kinder ideal sind. Wie ist es nun aber möglich, die Vorteile von Obst und Gemüse trotzdem in trinkbare Form zu bringen? Und: Wie kann es gelingen, dass das Ergebnis nicht nur gut schmeckt, sondern auch noch gesund ist?

Zutaten und Zubereitung sind entscheidend - so gelingen gesunde Säfte

Eines der wichtigsten Grundprinzipien liegt in der Auswahl der verwendeten Rohstoffe. Jene Früchte, die zur Saftgewinnung verwendet werden, sollten aus biologischer Landwirtschaft stammen, von höchster Qualität und schonend geerntet worden sein. Dadurch kann sichergestellt werden, dass ein Höchstmaß an wertvollen Vitaminen seinen Weg bis in unser Glas findet. Auch bei der Produktion muss genau darauf geachtet werden, dass diese absolut natürlich abläuft, also ohne Zugabe von künstlichen Aromen, Zucker oder Konservierungsmitteln. Hat man dann ein hochwertiges Endprodukt vor sich, so kommt es natürlich auch auf dessen maßvollen Genuss an. Da Säfte von Natur aus bereits einiges an Fruchtzucker enthalten, sollten sie nicht zum Standardgetränk werden, sondern nur in kleineren Mengen getrunken werden. Am besten empfiehlt es sich, Früchte mit großer medizinischer Wirksamkeit auszuwählen. Dadurch profitiert man doppelt: Das Getränk schmeckt nicht nur gut, es unterstützt auch die eigene Gesundheit. 

Ein Klassiker ist hier natürlich die Zitrone. Warmes Zitronenwasser beispielsweise entgiftet und reinigt den Körper sanft von innen. Besonders morgens ist es daher ein guter Start in den Tag. Auch die Temperatur unserer Getränke ist entscheidend dafür, wie gut wir diese verwerten können: So sollte beispielsweise nie - auch nicht an heißen Tagen - kalt getrunken werden! Dies belastet unseren Magen und der Körper muss Energie aufwenden, um die Flüssigkeit auf Körpertemperatur zu erwärmen, wodurch man nach kurzer Zeit den gegenteiligen Eindruck erhalten kann, nämlich dass einem erst recht wieder heiß ist. Ideal wäre es daher, Getränke immer zumindest lauwarm zu trinken. Denkt man an Nordafrika, wo auch an heißen Sommertagen Tee getrunken wird, so ergibt dies natürlich Sinn. Dort wird viel Minztee zubereitet, was bei den herrschenden Temperaturen sehr sinnvoll ist, denn Minze kühlt den Körper von innen. Dies trifft übrigens auch auf Salbei zu, der zusätzlich auch eine antivirale Wirkung aufweist.

Quelle: Dr. med. Petra Bracht und Prof. Dr. Claus Leitzmann: Klartext Ernährung. Die Antwort auf alle wichtigen Fragen. Wie Lebensmittel vorbeugen und heilen. Mosaik Verlag, München. 2020.

Wenn Säfte den oben genannten Kriterien entsprechen, so ist jedoch nichts gegen ihren Genuss einzuwenden, ganz im Gegenteil: Ein Saft, der aus hochwertigsten Bio-Rohstoffen schonend und ganz natürlich zubereitet wird, ist unser HollerVulkan. Er wird in der optimalen Menge getrunken und unterstützt durch die hervorragenden Wirkungen der Holunderbeere auf einzigartige Weise Ihre Gesundheit: Freie Radikale werden gebunden und das Immunsystem wird durch sekundäre Pflanzenstoffe nachhaltig gestärkt. Eine Anwendung dauert dreißig Tage und erfreut Gaumen und Gesundheit gleichzeitig!

Entdecken Sie einen Saft, der gut schmeckt und gesund ist! Probieren Sie unseren HollerVulkan in Bio-Qualität!

Besuchen Sie uns gerne in unserem Gesundheitsshop, wo Sie alle unsere natürlichen Qualitätsprodukte finden.

Für Rückfragen und eine persönliche Beratung stehen wir Ihnen gerne unter der Telefonnummer 0043 1 2350329 31 zur Verfügung.   

 
© fangocur 2003-2021 - Telefon: 0043 1 2350329 31 - Email: service@fangocur.at

  created-de01 with ed-it.® 3.3b-v3-de01